Flugplatz

Viele Jahre flogen wir als zivile Mitnutzer gemeinsam mit der Kanadischen und zuletzt Britischen Armee
auf dem Gelände. Nach Abzug der Hubschrauberstaffel wurden wir Flugplatzhalter.
Alle anfallenden Arbeiten sowie die Aufrechterhaltung des Flugbetriebes erfolgt ehrenamtlich durch die Vereinsmitglieder der Flugsportgemeinschaft Soest e.V.

An Wochenenden ist der Flugplatz ein beliebtes Ausflugsziel.
Gäste sind uns immer willkommen.

Öffnungszeiten

Von Ende März bis Ende Oktober
ist die Flugleitung bei fliegbarem Wetter regelmäßig besetzt:

»» an Wochentagen von 15 – 20 Uhr
»» an Wochenenden und Feiertagen von 10 – 20 Uhr.

Starten und Landen ist auch außerhalb dieser Zeiten
nach telefonischer Vereinbarung möglich: Telefon: 02927-340.

Das Starten und Landen ohne Flugleitung ist nicht möglich!

Anfluginformationen

Der Flugplatz Soest/Bad Sassendorf (EDLZ) ist PPR (02927-340).

Es ist verboten, Ortschaften im Platzbereich zu überfliegen!
Die Ortschaften, speziell Serienhausen, sind deutlich mit Abstand zu umfliegen!
Beim Abflug auf Piste 07 muss nach links gedreht und über den Schweinestall abgeflogen werden. Dann zwischen den Ortschaften Seringhausen und Schmerlecke mittig durch.
Bei Anflug ist das Verfahren umgekehrt durchzuführen!
Der Abflug ist dann über den Querabflug durchzuführen. Ein frühzeitiges Abdrehen nach Norden ist nicht erlaubt!

Weitere Daten im Überblick:

» Frequenz: 133,465 (Soest INFO)
» Bahnausrichtung: 07 / 25
» Bahnlänge: 830m
» Flugplatzhöhe: 394ft
» Platzrunde: 1.200ft, südlich (!) des Platzes
» Treibstoffe: AVGAS, MOGAS

 

GEGENSEITIGE RÜCKSICHTNAHME IST WICHTIG

Am Flugplatz Soest/Bad Sassendorf werden verschiedene Luftsportarten gleichzeitig betrieben:

» Motorflug
» Segelflug
» Fallschirmsprung

Daher ist größte Vorsicht in der Umgebung des Platzes und speziell in der Platzrunde geboten. Der nördliche Bereich des Flugplatzes ist als Absetzzone für die Fallschirmspringer reserviert. Alle Flieger in der Platzrunde (auch die Segelflieger)
melden sich im Gegenanflug (bzw. die Segelflieger an der „Position“), im Queranflug und im Endanflug.