“Fly, Robin, Fly”….

Am Montag war es für Robin Ptasinski dann endlich soweit: Praktische Prüfung zur TMG Klassenberechtigung für Motorsegler.
Für Robin als passionierter Segelflieger natürlich kein Problem.
Nach bestandener Prüfung in Oeventrop gratulierten umgehend die Mädels per Videobotschaft.
Watch here… 😉
https://youtu.be/oUPdG4DA42g

Erster frischgebackener Motorflieger des FSG-Soest im Corona-Zeitalter

Tobias Sprute konnte sich gestern über seine erfolgreich bestandene Prüfung zum LAPL freuen.
Nach mehreren Terminverschiebungen war es dann am Freitag Nachmittag endlich soweit, obwohl das Wetter am Morgen zunächst überhaupt nicht prüfungstauglich aussah.
Das Warten hatte sich aber gelohnt und so ging es schließlich von Soest nach Hamm und dann über Oelde wieder zurück zum Platz.
Prüferin Birgit Bergeest, die in der Vergangenheit schon einigen Vereinsmitgliedern die Prüfung abgenommen hat, zeigte sich anschließend sehr zufrieden.
Nach der Abschlußlandung waren auch bereits zahlreiche Gratulanten eingeflogen.

Herzlichen Glückwunsch Tobias und “always happy landings”…

Bestes Flugwetter für 1st Solos

Bei traumhaftem Flugwetter konnten Volker Lappe, Benjamin Hempel und Gero Schulte ihre ersten Alleinflüge absolvieren.
First Solos sind definitiv das Highlight einer jeden Fliegerlaufbahn und auch die Fluglehrer Wolfgang Henser, Reinhard Witte und Stephan Bals schauen sehr zufrieden aus.
Jetzt warten interessante fliegerische Aufgaben auf die drei angehenden Piloten. Wir wünschen viel Erfolg und natürlich “always happy landings”.

Flugausbildung wieder angelaufen

Nach längerer Zwangspause ist die Flugausbildung der FSG-Soest unter Einhaltung der Corona-Hygieneverordnung wieder angelaufen.
So hat Marc Weber gestern sein “first solo” absolviert, außerdem sind Tobias Sprute und Ralf Becker jetzt reif zur praktischen Prüfung.
Allen Drei viel Glück und “always happy landings”…

PROWING 2020 findet nicht statt

Auf Grundlage der neuen Sicherheitsvorgabe der Bundesregierung dürfen Großveranstaltungen bis Ende Oktober nicht stattfinden.

Daher kann leider auch der bisher vorgesehene Termin zur Prowing im kommenden Oktober nicht stattfinden. Eine weitere Verschiebung auf einem Termin in diesem Jahr kommt aufgrund der Wetterlage im Spätherbst nicht in Frage. Aus diesem Grund haben wir entschieden die Messe im Jahr 2020 auszusetzen.
Wir hoffen, wir sehen uns alle gesund wieder auf der nächsten Prowing vom 23-25. April 2021 natürlich auf dem Flugplatz Soest / Bad Sassendorf.

Fliegerkino

Nachdem das Autokino ja mittlerweile an unserem Flugplatz leider wieder Geschichte ist, gab es am letzten Tag noch etwas Besonderes:
Im “Flugzeugkino” konnten wir stilecht aus dem Flieger auf die Leinwand schauen. Dann kann es natürlich nur einen passenden Film dazu geben, natürlich TOP GUN…
Vielen Dank an die Universum Crew aus Soest, wir freuen uns schon auf den zweiten Teil ab dem 23. Dezember, dann natürlich in Eurem Theater.

Kino am Flugplatz

In Zeiten von Corona boomen Autokinos in Deutschland.

Ab Sonntag werden am Flugplatz Soest-Bad Sassendorf aktuelle Kinofilme und Klassiker gezeigt. Federführend ist hier die Soester Wirtschaftsförderung als Dienstleister für das Universum Kino in Soest.

Fast 250 Autos sollen auf dem Gelände Platz finden. Insgesamt sind 12 Vorstellungen in der Woche geplant – auch am frühen Abend. Möglich macht das eine 8×14 Meter große LED-Leinwand.

Tickets sollen 19 Euro pro Auto kosten. Pro Auto sind zwei Personen erlaubt, aber auch die Kinder aus dem gleichen Haushalt dürfen mit.

Insgesamt wird es 12 Vorstellungen in der Woche geben. Täglich um 20 Uhr, aber auch Freitag und Samstag zusätzlich um 23 Uhr, und Freitag bis Sonntag zusätzlich um 17 Uhr.

Welche Filme dabei sind und weitere Infos folgen…

Corona: Verlängerung von Berechtigungen für Piloten

Das Luftfahrtbundesamt hat mit diversen Allgemeinverfügungen eine unbürokratische Verlängerung der meisten Berechtigungen in vielen Bereichen der Luftfahrt um vier Monate erlassen. Näheres findet sich auf der Website des Amts. Offenbar gilt die Regel nicht für Lizenzen, die von den Luftfahrtbehörden der Länder geführt werden – es ist aber davon auszugehen, dass diese nachziehen.

Durch Flugeinschränkungen zur Bewältigung der Corona-Krise kann es zu erheblichen Problemen für Piloten kommen, wenn es um die Verlängerung ihrer Lizenzen oder anderer Berechtigungen geht. In Deutschland sind in manchen Bundesländern Schulbetrieb und Prüfungen verboten, weil man sich im Cockpit zwangsläufig sehr nahe kommt. In Bayern wird das Betriebsverbot für „Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung dienen“ zumindest an manchen Sonderlandeplätzen so ausgelegt, dass der Flugbetrieb eingestellt wurde. So kann es für Piloten sehr schwer werden, die notwendigen Bedingungen für den Erhalt von Lizenzen und Berechtigungen zu erfüllen oder Prüfungen vor dem Ablauf von Verfallsfristen zu absolvieren. Ähnliche Probleme können sich bei Wartungen und Nachprüfungen für Flugzeuge ergeben. Die AOPA bemüht sich derzeit zusammen mit der EASA und dem Bundesministerium für Verkehr intensiv darum, eine temporäre Flexibilisierung der Regeln einzuführen, die das Problem entschärft, sodass ein regulärer Flugbetrieb nach dem Ende der Corona-Krise baldmöglichst wieder aufgenommen werden kann.

Werkstattarbeit

Schon seit Mitte November sind wir nun in unserer Werkstatt regelmäßig am Wochenende fleißig, um unsere Segelflugzeuge und das dazugehörige Equipment für die kommende Saison vorzubereiten. Während an der einen Stelle das Flugzeug geputzt wird, werden an anderen Stellen die vorgesehenen Sachen kontrolliert und gegebenenfalls abgeschmiert. Anschließend wird das gesamte Flugzeug poliert, um die Oberfläche zu versiegeln und eine hohe Oberflächengüte zu bekommen.

Hast Du auch Interesse, bei uns mitzumachen oder willst du einfach mal bei uns reinschnuppern? Dann melde dich über unser Kontaktformular ganz unverbindlich bei uns. Wir freuen uns auf dich

Grundreinigung HR 200

Auch wenn die Flugzeuge nach jedem Flugtag gereinigt werden, sammelt sich doch über die ganze Saison so einiger Dreck am Flugzeug an, welcher nicht direkt entfernt wurde oder einfach zu hartnäckig war, um mit einfachen Mitteln entfernt zu werden. So trafen sich kürzlich einige unserer Motorflieger, um unser jüngstes Flugzeug, die Robin HR 200, wieder zu altem Glanz zurück zu bringen.

Nach der gründlichen Vorreinigung wurde der Lack anschließend poliert und versiegelt. Auch die Verglasung wurde unter höchster Vorsicht gereinigt und poliert. So haben wir bei unseren Flügen über der Soester Börde und dem Rest Europa’s wieder eine klaren Durchblick. Wir freuen uns bereits auf die neue Saison.